Mini-Israel in Berlin: Kosher Daily

Der Corona-Lockdown trifft jeden in Deutschland anders: Die einen warten auf bessere Zeiten, die anderen schaffen diese besseren Zeiten schon jetzt. Zum Beispiel Olga und Andrei, im August 2020 ihre langjährige Vision wahrmachten – sie eröffneten einen koscheren Lebensmittelladen im Herzen von Berlin. Der Kosher Daily Store (Waitzstr. 13, 10629 Berlin) gewann nicht nur in der Hauptstadt recht schnell an Popularität, sondern erlangte auch das Vertrauen von Mitgliedern der jüdischen Gemeinde in ganz Deutschland.

„Wir hatten diese Idee schon lange im Kopf, und der Lockdown hat den Prozess nur beschleunigt. In Anbetracht der Tatsache, dass man aufgrund der Restriktionen nicht nach Israel fliegen und keine Verwandten in den Ferien besuchen konnte, war es unsere Hauptaufgabe, etwas Schönes, Repräsentatives zu schaffen und vor allem zu versuchen, hier in Berlin die Atmosphäre der Heimat zu schaffen“, erzählt Olga, Mitbegründerin des Geschäfts Kosher Daily.

Photo: Olga, Mitbegründerin des Geschäfts Kosher Daily

Der Entstehungsprozess war nicht einfach. „Am Tag der Eröffnung konnten mein Partner und ich immer noch nicht glauben, dass wir es geschafft hatten, alle Visionen wahr werden zu lassen. Die Menschen vermissen ihre Lieblingsprodukte, die ein Teil ihres Zuhauses und ihrer Identität sind – diesen Aspekt haben wir von vornherein berücksichtigt, indem wir die besten, hochwertigsten und beliebtesten Produkte an einem Ort zusammengebracht und so eine Art kleines Israel geschaffen haben. Mein Partner Andrei ist Israeli, er lebt seit 20 Jahren in Israel. Dank seiner Erfahrung ist jedes Detail authentisch“, fügte Olga hinzu.

Kosher Daily’s “Little Israel“ begeistert nicht nur mit seinem reichhaltigen Sortiment, auch das Design des Ladens strahlt die familiäre Wärme aus. Die Dekorationen sind handgemacht: Die Holzregale sind mit Grünpflanzen und Lavendel geschmückt und von einem Dach aus sauber gestapelten Brettern leicht verschattet.

„Wir wollten noch einen weiteren Hauch Gemütlichkeit reinbringen und das auf natürliche Weise und ohne Schaden für die Umwelt. Wir haben mit unseren Freunden den Laden selbst dekoriert und sind ihnen sehr dankbar für ihre Hilfe. Es hat Spaß gemacht, gemeinsam etwas zu gestalten, und es ist am Ende so schön geworden“, sagt Olga lächelnd.

Photo: Kosher Daily

Bemerkenswert ist, dass sich Israel in der Weltrangliste der Ernährungssicherheit unter den ersten zehn Ländern befindet. Diese Studie wird regelmäßig (alle zwei Jahre) seit 2012 vom britischen Forschungsunternehmen Economist Intelligence Unit und der analytischen Abteilung der britischen Zeitschrift Economist durchgeführt. Die Studie trägt den Titel “Global Food Security Index” und umfasst die Analyse von drei Hauptindikatoren: Verfügbarkeit und Verbrauch von Nahrungsmitteln, Verfügbarkeit und Angemessenheit von Nahrungsmitteln sowie das Niveau ihrer Qualität und Sicherheit. Israel liegt auf Platz 8 der Rangliste, was ein hohes Maß an Ernährungssicherheit des Landes bedeutet. Kosher Daily bietet auch vegetarische und vegane Produkte an. Die traditionellen jüdischen Kekse mit Mohn und Marmelade in Form eines Dreiecks, Hamantasch, die am Vorabend von Purim gebacken werden, waren zum Beispiel im Februar dieses Jahres bei Kosher Daily in einer veganen Version erhältlich. Der traditionelle Purim-Karneval wurde groß gefeiert. In einer dekorierten Limousine kamen junge Mitglieder jüdischer Gemeinde in die Waitzstraße, in der Kosher Daily sich befindet. Die Straße wurde abgesperrt, die Feier wurde von Tanz und Gesang begleitet, und das wichtigste Gebot des Purimfestes, Megilat Ester, wurde traditionell gelesen. Kinder erhielten Schachteln mit traditionellen Süßigkeiten.

Photo: Kosher Daily

„Passanten, die nicht einmal wussten, was der Anlass dieser Feier war, kamen vorbei, um Leckereien zu kaufen. Draußen herrschte eine unglaubliche festliche Stimmung, die nicht nur die Mitglieder der jüdischen Gemeinde, sondern auch alle anderen glücklich machte“, erinnert sich Olga.

Purim ist ein Fest der Freude und des Frohsinns, das zum Gedenken an die Rettung der im persischen Königreich lebenden Juden vor der Ausrottung eingeführt wurde. Der wichtige Bestandteil von Purim ist das festliche Essen und Weintrinken. Die große Auswahl an exklusiven Weinen aus Israel und anderen Ländern wird auch in den Regalen des koscheren Ladens präsentiert.

Nach einem Bericht des Institute for Jewish Policy Studies in London gibt es etwa 1,3 Millionen Juden in Europa, zwei Drittel davon leben in Deutschland. Restriktive Maßnahmen aufgrund der Pandemie haben es schwierig gemacht, Lebensmittel für die traditionellen Feiertagsmahlzeiten zu kaufen. Vor allem in deutschen Kleinstädten sind die Lebensmittel für den normalen Alltag knapp geworden.

Deshalb bestellen viele Menschen online. Auch Kosher Daily ist auf Facebook und Instagram zu finden und man kann darüber Lieblingslebensmittel nach Hause liefern lassen. Die Bestellungen werden sowohl in Großstädte als auch in kleine Ortschaften versendet.

Photo: Kosher Daily

Wir erinnern daran, dass in diesem Jahr Schawuot im Judentum am 6. bis 8. Siwan (16.-18. Mai) gefeiert wird. Die Bedeutung des Feiertages liegt in der Übergabe der Tora an die Juden am Berg Sinai. An Schawuot ist es üblich, Milchprodukte zu essen.

Sie fragen sich, was Kosher Daily für diesen Feiertag auf Lager hat?

Kosher Daily Shop vor Ort und online:

Waitzstr. 13
10629 Berlin

Tel.: +49 (0)30 2313 4938;

+49 151 754 757 42;

+49 176 317 376 54

E-Mail: kosher4allberlin@gmail.com

Instagram: @kosher.daily

Facebook: @Kosher4allBerlin

Добавить комментарий

Ваш адрес email не будет опубликован. Обязательные поля помечены *