Trending
18.06.2024Угроза экстремизма и шпионажа в Германии растёт 12.06.2024И снова жестокое нападение исламиста в Германии 08.06.2024Авиасалон ILA 2024 в Берлине 11.05.2024Неудачный эксперимент — забили два гола, сыграв 1:1 05.05.2024Британия: Победивший кандидат кричит «Аллаху Акбар» перед палестинским флагом 27.04.2024Битва за четвёртое место — «быки» разгромили «шмелей» 20.04.2024Важная и тяжелая победа RB Leipzig в Хайденхайме 13.04.2024«Быки» свели счёты с «волками», одержав победу со счётом 3:0 09.04.2024Обнародованы кадры допроса террориста из Исламского джихада 31.03.2024Жаркая ничья в пользу Borussia Dortmund 16.03.2024Разгром в Кёльне! Убедительная победа RB Leipzig 09.03.2024RB Leipzig продолжает разбазаривать шансы и побеждает 06.03.2024Великолепный RB Leipzig, но ничья в пользу Real Madrid 03.03.2024Ярость «быков» после ошибки Гулачи принесла победу 25.02.2024Обидное поражение в Мюнхене. Гарри Кейн спасает Баварию 17.02.2024Победа с печалью 11.02.2024Горькая ничья и незабитый пенальти 19.01.2024Что в этом мире не так? 20.12.2023Дикая игра в Бремене. RB Leipzig закончил год ничьей. 18.12.2023Чудеса от «Московского комсомольца» 18.12.2023О чём говорят тренеры перед последней игрой 2023 года 17.12.2023Эмиль Форсберг попрощался с RB Leipzig, забив красивый гол 14.12.2023Драма в Турции. Умер проклинавший Израиль политик. 14.12.2023Игра ни о чём и победа с трудом. 10.12.2023Шикарное шоу и не совсем заслуженная победа 02.12.2023RB Leipzig упускает невероятные шансы 28.11.2023Потерянные шансы в Манчестере 25.11.2023Дважды на одни грабли. Поражение в Вольфсбурге 13.11.2023Замены спасают игру. RB Leipzig празднует победу над SC Freiburg 07.11.2023Битва на «Маракане» — RB Leipzig в трудной и красивой игре одержал убедительную победу 05.11.2023Невнятная игра и заслуженное поражение в Майнце 28.10.2023Чудесный вечер и никаких шансов у Кёльна 25.10.2023Война между Израилем и ХАМАС угрожает мировой экономике 21.10.2023RB Leipzig побеждает в Дармштадте. Возвращение к успеху? 19.10.2023Запрещённые демонстрации и откровенная ложь 07.10.2023Безумие в Лейпциге и два незабитых пенальти 06.10.2023О чём говорят тренеры перед игрой 05.10.2023Соперник был сильнее 03.10.2023RB Leipzig-Manchester City на Red-Bull-Arena 01.10.2023Всего лишь ничья в Лейпциге 28.09.2023Никому не было скучно или чудеса в Wiesbaden 23.09.2023Cложная игра с хорошим результатом 08.09.2023Deutschlandticket благо или не очень? 22.08.202325 августа RB Leipzig на своём поле встречается с VfB Stuttgart 12.08.2023Хет-трик Дани Олмо и Суперкубок едет в Лейпциг 08.08.2023Профилактика короновируса 21.11.2023Ученые из Дюссельдорфа назвали полезную замену яйцам на завтрак 30.04.2024Франк-Вальтер Штайнмайер поздравил Чехию с 20-летием членства в ЕС 07.01.2024Как Берлин готовится к экстремальным холодам 24.04.2024Хельге Линд: Грузия перестанет быть безопасной из-за закона об иноагентах 24.03.2023К Земле приближает астероид, способный уничтожить целый город 14.05.2023«Унион» одолел «Фрайбург», «Бавария» разгромила «Шальке» 25.01.2023В Германии Twitter обвинили в недостаточной борьбе с антисемитским контентом 04.08.2023Препятствия для иммиграции квалифицированных рабочих устранены 09.02.2024В Берлине ограбили инкассаторский автомобиль, один человек пострадал 21.11.2023Глава Минтруда призвал беженцев из Украины искать работу

Neue Gesichter mit Migrationshintergrund in der deutschen Politik: Dimitri Fardyhola

Im Vorfeld der Wahlen zum Europäischen Parlament und zu den Landtagen in einigen Bundesländern ist die deutsche Politik um eine Vielzahl von Kandidaten reicher geworden, die der breiten Öffentlichkeit bisher unbekannt waren. Viele dieser Neulinge haben einen ausgeprägten Migrationshintergrund. Im modernen Deutschland, das sich längst zu einem wahrhaft multinationalen und multikulturellen Staat entwickelt hat, sollte dies jedoch niemanden überraschen. Zumal die Mehrheit der «neuen Deutschen» die Sprache Schillers und Goethes perfekt beherrscht, die nationale Kultur und die demokratischen Traditionen der BRD respektiert und vor allem hart an der Verwirklichung ihres «deutschen Traums» arbeitet.

Einer dieser «neuen Deutschen» ist Dimitri Fardyhola, der als Jugendlicher Anfang der 2000er Jahre mit seinen Eltern aus dem ukrainischen Winniza ins sächsische Chemnitz zog. Heute ist Dimitri Fardyhola Sonderkorrespondent des Berliner Telegrafen, der nach langjähriger Tätigkeit in der Wirtschaft und in der Versicherungsbranche zu diesem Beruf kam, der die meiste Zeit seines bewussten Lebens in Chemnitz verbracht hat, der seine «kleine Heimat» aufrichtig liebt und sowohl die Probleme der Stadt als auch die Bedürfnisse und Hoffnungen ihrer Bewohner aus erster Hand kennt.

Die CDU, für die Dimitri Fardyhola für den Chemnitzer Stadtrat kandidiert, gilt seit langem als die Partei der «Spätaussiedler» aus der ehemaligen Sowjetunion. Tatsächlich ist es dem konservativen Bundeskanzler Helmut Kohl zu verdanken, dass die Rückkehr der «Russlanddeutschen» in ihre historische Heimat seit 1987 möglich ist. Aus Dankbarkeit für die Chance, ihr Leben grundlegend zu verändern, hat die Mehrheit der Spätaussiedler der ersten Generation daher stets die CDU/CSU gewählt.

Heute ist die CDU die wichtigste Oppositionspartei in Deutschland und hat gute Chancen, die nächste Bundestagswahl zu gewinnen und eine neue Bundesregierung zu bilden. Viele Deutsche erhoffen sich von der Rückkehr der Konservativen ein Ende der anhaltenden Rezession und des wirtschaftlichen Niedergangs. Zudem erwarten die Wähler, dass die Christdemokraten mit ihren diplomatischen Bemühungen einen wichtigen Beitrag zum lang ersehnten Frieden in Europa leisten können.

Doch bis zur Bundestagswahl ist es noch mehr als ein Jahr hin. Fardyhola ist der Meinung, dass man auf dem Weg in die große Politik erst einmal klein anfangen sollte, um dann mit wachsender Erfahrung auf eine höhere Ebene zu wechseln. Zumal Chemnitz als Industrie-, Wissenschafts-, Kultur- und Sportstandort ein enormes Entwicklungspotenzial habe. Investoren anzulocken und die Großindustrie von den wirtschaftlichen Perspektiven der Stadt zu überzeugen, ist die vorrangige Aufgabe der Stadträte, die ganz oben auf der politischen Agenda der CDU steht.

Ein nicht minder wichtiger Punkt im Programm der Konservativen ist, wie der Kandidat Dimitri Fardyhola betont, die Sicherheit des Lebens und des Komforts auf den Straßen der Stadt Chemnitz, denn Investitionen können nur dort getätigt werden, wo die Investoren auf die Gewährleistung von Recht und Ordnung vertrauen. Dies soll durch eine aktive Arbeit mit der Chemnitzer Jugend ermöglicht werden.

Und nicht zuletzt die aktive Integration von Menschen mit Migrationshintergrund, die als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind, in das deutsche Wirtschafts- und Gesellschaftsleben. Viele von ihnen üben Berufe aus, die auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt sind. Die meisten, die in Deutschland angekommen sind, sind bereit, die Normen und Werte der deutschen Gesellschaft zu akzeptieren und zum Wohle der Bundesrepublik Deutschland zu arbeiten.

Der Chemnitzer Bundestagskandidat Dimitri Fardyhola, selbst Migrant der ersten Generation, ist fest davon überzeugt, dass integrationswillige Menschen aus anderen Kulturen eine Bereicherung sind, die Deutschland wieder zum Motor der europäischen Wirtschaft machen können. Der Berlin Telegraph appelliert jedenfalls an alle Chemnitzerinnen und Chemnitzer sowie an alle Bundesbürger, die in diesem Jahr ihre Vertreter in die Stadt- und Landesparlamente wählen, zur Wahl zu gehen und ihrer Bürgerpflicht nachzukommen!

Foto: Dimitri Fardyhola © Berliner Telegraph